Paul Gerhardt Stiftung

Diakonie modern gestalten


Die Paul-Gerhardt-Stiftung wurde am 7. Juni 1876 mit dem Ziel gegründet, zum lebendigen Andenken an den christlichen Dichter Paul Gerhardt in Lutherstadt Wittenberg ein Krankenhaus zu bauen. Heutiger Zweck der Stiftung ist lt. geltender Satzung die Förderung der Krankenpflege, insbesondere auch durch Vermittlung diakonischer Bildungsinhalte an Menschen, die im Bereich der Krankenpflege tätig sind. Besonders verpflichtet ist sie dabei den Menschen aus dem Bereich des altsächsischen Kurkreises, welcher insbesondere die heutigen Landkreise Wittenberg, Bitterfeld, Delitzsch, Torgau und Elbe-Elster umfasst. Die Paul-Gerhardt-Stiftung versteht sich zudem als Plattform für Zukunftsfragen werteorientierter Führungskräfte- und Personalentwicklung sowie diakonischer Unternehmenskultur im Gesundheitswesen.